Vor einiger Zeit rief mich eine Frau an und fragte, ob ich mit ihr arbeiten wolle. Ich sagte, „wir können einen Termin vereinbaren und schauen, ob mein Angebot Ihnen gut tut und ob es auch für mich stimmig ist, mit Ihnen zu arbeiten. Wann wollen Sie zu mir kommen?“ Sie antwortete: „Ich wohne über 400 km entfernt, ich möchte mit Ihnen am Telefon arbeiten!“

Zuerst war ich ein bisschen verdutzt und dann sagte ich: „Okay, wir können es probieren!“

Vor vielen Jahren habe ich mit einigen Klienten bereits telefonisch gearbeitet. In meiner Kommunikation fühle ich mich ohnehin mit dem Hören und Sprechen sehr wohl. Wobei es natürlich viele Vorteile hat, sich direkt gegenüber zu sitzen. Bisher hatte ich zu diesen Klienten bereits einen oder mehrere persönliche Kontakte erlebt und trotz eines Umzuges in eine andere Stadt konnten wir die gemeinsame Arbeit fortführen.

Jetzt, in diesem Fall war es so, dass ich bisher keinen persönlichen Kontakt hatte aufnehmen können. Die Frau hatte allerdings einiges aus meiner Internetseite gelesen und war davon sehr angesprochen. So konnten wir sofort sehr intensiv am Telefon arbeiten. Diese Arbeit hat sich dann weiterhin sehr positiv entwickelt. Ich fand es immer wieder erstaunlich, was sich alles auf diese Weise vermitteln lässt und wie tiefe Erkenntnisse und Berührungen stattfinden können. Zum Beispiel haben wir in der Arbeit mit dem inneren Kind sehr gute Erfolge erzielt.

Nach einiger Zeit kam ich auf die Idee, mich in dieser Weise auch Menschen zu öffnen, die es ohnehin vorziehen, nicht oder nicht nur persönlich in meine Praxis zu kommen. Aus welchen Gründen auch immer. Sei es wegen der Entfernung oder sei es deshalb, weil ein Kontakt am Telefon vielleicht erst einmal ein bisschen mehr Sicherheit vermittelt.

Es gibt Menschen, die sprechen am Telefon alles aus, aber in persönlichen Treffen halten sie sich damit zurück. Offenheit ist eine sehr wichtige Eigenschaft für eine Therapie. So kann ein Gespräch am Telefon über eine Distanz von 500 km vielleicht sogar mehr innere Nähe ermöglichen, als ein Gespräch im gleichen Zimmer.

Fortwährendes Lernen findet in der Arbeit auch in mir statt. Und das ist mir eine große Freude.

Als Lehrer und Begleiter für schwierige Lebenssituationen, Menschenfragen, Bewusstseinsentwicklung und Therapie stehe ich daher gern auch telefonisch zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mit dem Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen.

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich freigeschaltet, bitte haben Sie etwas Geduld.