Video zum Thema von und mit Peter Hellwig Okt 2020

Sich „sicher fühlen“, was bedeutet das?

Normalerweise haben wir den Eindruck, dass wir uns sicher fühlen, wenn wir uns normal fühlen. Das ist ungefähr das Level von innerer Sicherheit, wie wir sie in unserem Elternhaus erlebt haben. Vielleicht haben wir später durch gute Erfahrungen in anderen Gruppen oder auch allein Steigerungen davon erlebt.

In diesem Seminar werden wir gemeinsam im Laufe der Woche eine ungewöhnlich geborgene Umgebung für uns schaffen. Mit der Voraussetzung kann sich der nächste Schritt unserer individuellen Heilung augenblicklich zeigen.

Wenn man ein Bild dazu nutzen will, schaffen wir gemeinsam einen Raum, indem sich dein „inneres Kind“ so geborgen fühlen kann, wie es das vorher noch nie erlebt hat. Das macht uns endlich frei. Die erwachsene Persönlichkeit in uns kann sich dann endlich um erwachsene Dinge kümmern, wie z. B. Partnerschaft und Sexualität, Kindererziehung, Beruf, Geld verdienen, den eigenen Dienst an der Gesellschaft verrichten.

Beim Erleben dieser Erfahrung reagieren meistens zwei innere Persönlichkeitsanteile darauf.

Der eine sagt: „Ooohhh, wie schön! Das will ich nochmal haben! Das will ich andauernd haben!“

Der andere Teil sagt: „Ooohh, das war zwar wirklich schön, aber es ist mir zu gefährlich. Ich könnte abhängig davon werden. Das macht mir Angst.“

Und unbewusst erinnert mich das an meine Bereitschaft als Säugling oder Kleinkind, mich meiner Mutter (Familie) wirklich anzuvertrauen. Doch die wurde größtenteils enttäuscht. „Meine Mutter (Familie) konnte nicht so mit mir sein, wie ich es gebraucht hätte. Ich kann niemand wirklich vertrauen. Ihr werdet mich auch enttäuschen!“

Auf diesen inneren Kampf müssten wir uns einlassen, wenn wir wirklich den nächsten Schritt in eine tiefere Liebesfähigkeit tun wollten.

U N D :  Gleichzeitig achten und respektieren wir die individuelle Prozessgeschwindigkeit jeder einzelnen Person als hohes Gut.

Wir werden in die individuellen Themen und Prozesse schauen. Und gleichzeitig öffnen wir uns für die Erkenntnis, welche kollektiven Anteile in diesen sehr persönlichen Prozessen mitwirken. Das beinhaltet die Möglichkeit, dass unser individuelles Problem gar nicht nur uns selbst betrifft, sondern eine ganze Gesellschaft.

Affirmation:

„Ich bin bereit und offen für den nächsten Schritt in meiner persönlichen Entwicklung und in der Entwicklung unserer Menschheitsfamilie!“

Dieses Seminar findet wieder auf Spendenbasis statt. Wir werden gemeinsam einen heilenden Raum schaffen, die Gruppenintelligenz nutzen und uns selbst und unsere Vergangenheit der Heilung zuführen.Ich  und wir freuen uns darauf, mit Euch auf diese innere Forschungsreise zu gehen.

Liebe Grüße, Peter und Team

Ort:  Seminarhaus Sophia, Drethem, Biosphärenreservat Elbtalaue (Nähe Hitzacker), direkt an der Elbe, es gibt eine schöne stille Umgebung, zum Wandern, Joggen, Paddeln, uvm..

Beginn: Sonntag, 01.11., 18.00 Uhr mit dem Abendessen

Ende: Freitag, 06.11., mit dem Mittagessen

Kosten: Unterkunft und Verpflegung: ca. 65 Euro pro Nacht, EZ. etwas mehr.

Seminargebühr: Spende, Du bewertest was es Dir wert ist und schaust was Du geben kannst.

Arbeitszeiten:

07.00 – 8.30 Uhr Morgensession, Bewegung, Yoga, Tanz, Meditation

08.30 – 10.00 Uhr Frühstück

10.00 – 13.00 Uhr Vormittagssession, Prozessarbeit, Forschung, Heilungsarbeit

13.00 – 16.00 Uhr Mittagspause, Freizeit

16.00 – 18.30 Uhr Nachmittagssession, Prozessarbeit, Forschung, Heilungsarbeit

18.30 – 20.00 Uhr Abendessen, Pause

20.00 – ca. 21.00 Uhr Ausklang, leichte Bewegung, Singen, tanzen, je nach dem was gerade passt.