Seit fast 20 Jahren führe ich erfolgreich Psychotherapieseminare durch. Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass Menschen dann besonders gute Fortschritte in ihrer Entwicklung machen, wenn sie längerfristige Gruppen besuchen. Dazu möchte ich jetzt auch Paare einladen.

Inhalte des Seminars werden sein:

– Transparente Kommunikation in Partnerschaft und Beziehung: Wie kommunizieren wir miteinander? Kreieren wir Nähe miteinander oder Distanz? Wie machen andere Paare das? Wie ähneln und wie unterscheiden sich die jeweiligen Themen und Probleme? In jeder Beziehung gibt es Themen, die für Spannungen sorgen! Wenn wir sie nicht in Worte fassen können, kommunizieren wir unbewusst z. B. über Körpersprache. Mit zunehmender Übung und Vertrautheit, gelingt es immer besser sich selbst wahrzunehmen und mitzuteilen. Was geschieht, wenn wir aus dem Mangel in die Fülle kommen, aus der passiven Erwartung hin zu einer aktiven, selbstverantwortlichen Liebeskultur?

– Vertrauen und Kontrolle: wie kompensieren wir unser Bedürfnis nach Sicherheit und Geliebt-werden? Mit welchen Strategien versuchen wir uns gegenseitig zu beeinflussen? Wie gelingt es, auch bei Konflikten im Spannungsfeld von „Ich“ und „wir“ fair zu bleiben und einander zu respektieren.

– Nähe miteinander und Raum für sich selbst: Finde ich in meinem Beziehungsalltag noch Raum für Alleinsein, Reflexion und persönliche Erfüllung? Wie können wir in Alltag und Routine einen Platz für Begegnung, Berührung und unsere Liebe freihalten? Je authentischer wir in unseren Beziehungen mit Nähe und Distanz umgehen, desto tiefer können wir miteinander in Kontakt kommen.

„Bei dir kann ich Ich sein“: Lieben ist ein aktiver Austausch des Seins, in herzoffener Begegnung von Moment zu Moment, mit all den Wechseln zwischen Offenheit und Verschlossenheit, Vertrauen und Unsicherheit. Sobald wir nicht mehr versuchen einen Idealzustand zu imitieren, sondern uns ehrlich von Moment zu Moment erleben und einander mitteilen, entsteht eine neue Tiefe von Intimität und Liebe. Auch Sexualität ist Ausdruck der Lebendigkeit unserer Beziehung. Kommunikation bildet einen wesentlichen Bestandteil für gemeinsames Wachsen. Sie zeigt neben unseren Gemeinsamkeiten auch unsere Unterschiedlichkeit. Sobald wir auf andauernde Sicherheit und Harmonie bestehen, verliert die Beziehung an Lebendigkeit, wird sie starr und schal.

Teilnahmebedingungen: Ein wesentlicher Baustein dieses Seminars ist die zwischenzeitliche gegenseitige Unterstützung in Kleingruppen. So wird der Verlauf des Seminars sehr gestärkt. Ihr trefft Euch zwischendurch mit einem anderen Paar für einen bestimmten Zeitraum zum intensiven Austausch. Wir werden dazu kleine, gut machbare Aufgaben nutzen. Das kann persönlich, aber auch virtuell oder am Telefon geschehen.

Wenn Ihr an diesem Seminar teilnehmt, erkennt ihr an, dass ein früheres Ausscheiden nicht vorgesehen ist. Diese Selbstverpflichtung ist so wichtig, damit Ihr folgende Erfahrungen machen könnt:

1. dass Konflikte innerhalb der Beziehung gelöst werden können;

2. dass Trennung deshalb entsteht, weil man die eigenen Gefühle nicht mehr ertragen kann/will.

Wenn wir lernen unsere Gefühle wieder in Beziehung zu bringen, auch wenn es Angst oder Scham ist, dann vertieft sich Beziehung. Denn der Ursprung der Angst ist die kindliche Erfahrung davon, dass wir mit den schwierigen Gefühlen allein waren. Hier wollen wir genau das Gegenteil davon erlebbar machen.

Kosten: pro Person pro Termin (3 Std.) 80 Euro (bis zu 6 TN; bei 8 TN 60 € pro Termin)

Ort: Praxis Hellwig und Repke in Göttingen, Johannisstr. 8.

Begrenzung auf 4 Paare (damit jedes Paar genügend Zeit und Raum für die eigenen Prozesse hat.)

www.hellerweg.de