Besondere Heilerfolge bei der Berücksichtigung von Fehlsichtigkeit in der Psychotherapie!

Ansprechen möchte ich mit diesem Seminar Menschen, die fehlsichtig sind UND TherapeutInnen, die mit Menschen arbeiten, die fehlsichtig sind. Vorzugsweise, wenn Sie selbst, als Therapeutin oder Therapeut auch eine Sehhilfe brauchen.

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Fehlsichtigkeit in der Persönlichkeitsentwicklung und Psychotherapie. Angeregt war ich durch meinen Widerstand gegenüber meiner eigenen Kurzsichtigkeit. Ich wollte diese nicht einfach akzeptieren und forschte vor allem auf psychosomatischer Ebene nach den Gründen.

Denn: Es ist aus meiner Sicht kaum nachvollziehbar, weshalb sich die Augen bei vielen Menschen, meist  während der Pubertät, nicht angemessen weiter entwickeln und ihren Dienst ganz normal versehen sollten, wie es zum Beispiel die Beine und Arme auch tun. Was ist bei den Augen so besonders, dass sie dazu neigen, ihre Arbeit nur eingeschränkt zu tun? Vererbung? Okay, sicherlich spielt in manchen Familien eine Prädisposition eine Rolle.

Aus meiner anfänglichen Motivation meine Sehfähigkeit wieder ganz herzustellen erwuchs jedoch dann die Erkenntnis, dass ich als Betroffener und als Psychotherapeut diese vermeintliche Fehlleistung in nutzen kann. Ich sah, dass die Fehlsichtigkeit mir Vorteile brachte und forschte weiter. Vielen Klientinnen oder Klienten war es fortan unglaublich hilfreich, genau diese Thematik mit in die Therapie einzubeziehen. Auch bei der Fehlsichtigkeit gibt es eine hohe Korrelation mit Trauma.

Da etwa die Hälfte der Bevölkerung in unserem Kulturkreis inzwischen auf Sehhilfen angewiesen ist, gibt es ein riesiges Potenzial zu bearbeiten.

Dieses Seminar richtet sich neben forschenden betroffenen Menschen vor allem an PsychotherapeutInnen, die ihre Möglichkeiten in der Therapie für einen Großteil ihrer Patienten sehr erweitern wollen. Voraussetzung ist die eigene Fehlsichtigkeit aus früherer Zeit. Dazu gehören Astigmatismus, Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Schielen usw..

Die Altersweitsichtigkeit möchte ich hier vorerst nicht mit einbeziehen. Wenn Sie aber in der Zeit bis zum Erwachsenwerden oder später z. B. nach einem Trauma, eine Sehhilfe oder Korrektur bekommen haben, sind Sie hier genau richtig.

Sind Sie interessiert mehr über sich und Ihre Sehfähigkeit und damit verbundene Themen zu erfahren und diese wachsende Kompetenz in Ihr eigenes Beziehungsleben und in Ihre Arbeit mit einzubeziehen?

Denn es geht dabei um Beziehung!

Kosten: 270 Euro für Therapeuten und 220 Euro für Nichttherapeuten, Incl. Pausensnacks

 

Fehlsichtigkeit in der Psychotherapie

Anmeldung






Verbindliche Anmeldung:

Nach Anmeldung erhalten Sie von mir eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen und meiner Bankverbindung. Mit Überweisung der Seminargebühren ist Ihre Anmeldung dann vollständig. Wenn das Geld auf dem Konto eingegangen ist, bekommen Sie die endgültige Anmeldebestätigung. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

Bei Rücktritt werden folgende Stornogebühren fällig:
bis 3 Wochen vorher 30€, bis 3 Tage vorher 50% der Seminargebühren, ab 1 Tag vorher oder bei Abwesenheit keine Rückerstattung.

Die Rücktrittsbedingungen erkenne ich an *

* Eingabe erforderlich